Einnistungsblutung – wie du sie erkennst und von der Periode unterscheidest

Einnistungsblutung

Während der Schwangerschaft durchläuft Ihr Körper viele Veränderungen. Einige sind offensichtlich, wie das Ausbleiben der Regelblutung. Aber wusstest du, dass es sehr früh zu einer Einnistungsblutung (Nidationsblutung, Implantationsblutung) kommen kann, die du mit deiner Periode verwechseln kannst ?

Hier erfährst du, wie du eine Einnistungsblutung erkennst, wie sie aussieht und wie du sie von der Periode unterscheiden kannst.

Was ist eine Einnistungsblutung?

Eine Schwangerschaft beginnt, wenn eine Eizelle im Eileiter befruchtet wird und sich auf den Weg in die Gebärmutter macht. Wenn die befruchtete Eizelle die Gebärmutter erreicht, heftet sie sich an die Gebärmutterwand. Wenn diese Einnistung stattfindet, kann es zu einer kleinen Blutung kommen. Dies wird als Einnistungsblutung bezeichnet und ist völlig normal.

Eine Einnistungsblutung oder auch Nidationsblutung ist eine Schmierblutung oder eine leichte Blutung, die in der Frühschwangerschaft auftritt, d. h. kurz vor oder kurz nach der monatlichen Regelblutung. Sie treten bei fast 25 % aller Schwangerschaften auf und können ein Zeichen dafür sein, dass sich eine befruchtete Eizelle in die Gebärmutter eingepflanzt hat. 

Einige Frauen verspüren bei der Einnistung der Blastozyste in die Gebärmutter auch ein leichtes Ziehen oder Zwicken. Man spricht hier vom Einnistungsschmerz. Da es für den Nidationsschmerz noch keine wssenschaftlichen Beweise gibt, musst du dir allerdings keine Sorgen machen, wenn du von der Einnistung nichts spürst.

Warum kann es zu einer Blutung bei der Einnistung kommen ?

Man geht davon aus, dass eine Implantationsblutung entsteht, wenn sich eine befruchtete Eizelle (Blastozyste) an der Gebärmutterwand festsetzt. Die Gebärmutterschleimhaut ist reich an Blutgefäßen. Bei der Einnistung stößt die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut, wodurch einige Blutgefäße reißen und eine kleine Blutung entsteht. Dieses Blut verlässt dann den Körper durch den Gebärmutterhals. 

Lesetipp:
Warum werde ich nicht schwanger
Beliebte Zykluscomputer im Überblick
Pimp my eggs – die Eizellenkur
Pimp my Sperm – die Spermienkur

Wann findet die Blutung bei der Einnistung statt ? Wie lange dauert sie?

Die Einnistung findet 6-12 Tage nach der Befruchtung statt, also etwa zur gleichen Zeit, in der du die monatliche Periode bekommst. Im Allgemeinen ist die Einnistungsblutung leicht und kurz. Es ist also kein Grund zur Besorgnis, wenn sich in dieser Zeit Einnistungsblutungen auf dem Toilettenpapier zeigen. Auch wenn du keine Einnistungsblutung hast, ist Sorge unbegründet – du kannst trotzdem schwanger sein, da nicht alle Frauen eine Einnistungsblutung bemerken.

Einnistungsblutung oder Periode – was ist der Unterschied ? 

Einnistungsblutung Merkmale
Periodenblutung Merkmale

Zeitpunkt

Die Einnistungsblutung setzt im Normalfall etwas früher ein als die Periode. Je nach Zykluslänge kann dies variieren. Bei einem normalen Zyklus ist das Blut der Implantation am 6.-12. Tag nach der Befruchtung bzw nach dem Eisprung zu sehen.

Menge und Konsistenz

Die Bezeichnung “Blutung” kann irreführend sein – bei einer Einnistungsblutung handelt es sich in der Regel nicht um eine richtige Blutung, sondern nur um Schmierblutungen oder einen leichten Ausfluss.

Viele Frauen haben während ihrer Menstruation Klümpchen im Blut und es gerinnt etwas. Bei einer Nidationsblutung treten dahingegen keine Gerinnsel auf.

Die Stärke der Einnistungsblutung kann von Frau zu Frau unterschiedlich sein. Bei manchen Frauen treten bei der Implantation keine Blutungen auf, während andere Frauen Blutungen haben, die mit einer leichten Periode oder Schmierblutung vergleichbar sind und zwei oder drei Tage andauern. 

Farbe

Die Nidationsblutung ist normalerweise etwas heller als Menstruationsblut. Die Periode besitzt ein helles bis dunkles Rot, während die Farbe der Einnistungsblutung in der Regel hellrosa bis braun (rostfarben) ist.

Dauer

Eine Einnistungsblutung sollte nur zwischen ein paar Stunden und 1-3 Tagen dauern. Wenn es sich bei der Blutung um helles oder dunkelrotes Blut handelt, die Blutung länger als drei Tage anhält und die Binden bzw. Tampons voll sind, ist es sehr unwahrscheinlich, dass es sich um eine Einnistungsblutung handelt.

 

Ist eine starke Einnistungsblutung ein Grund zur Sorge ?

Da die Einnistung zur gleichen Zeit stattfinden kann, zu der Sie auch die Periode erwartet wird, ist es schwierig, zwischen Einnistungsblutungen und Menstruationsblutungen zu unterscheiden. 

Bei Frauen, die mit Zwillingen oder mehreren Babys schwanger sind, kann die Blutung bei der Einnistung auch etwas stärker, also ähnlich der Menstruationsblutung ausfallen. Sehr starke Blutungen können aber auch auf die Periodenblutung hindeuten.

Weitere Symptome im Zusammenhang mit der Nidationsblutung

Zusätzlich zu den Blutungen der Einnistung treten bei manchen Frauen weitere Implantationssymptome und frühe Schwangerschaftsanzeichen auf:

  • Leichte Krämpfe 
  • Übelkeit
  • Empfindliche Brüste
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Stimmungsschwankungen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Sodbrennen

Diese Symptome und frühen Schwangerschaft sind jedoch keine Garantie für eine Schwangerschaft – sie können auch Anzeichen eines Eisprungs oder PMS sein. Ein Schwangerschaftstest ist der beste Weg, um herauszufinden, ob du schwanger bist.


Wieviele Tage nach der Einnistungsblutung ist ein Schwangerschaftstest möglich ?

Die Einnistung erfolgt ungefähr 6-12 Tage nach der Befruchtung. Ein Schwangerschaftstest ist erst etwas später zuverlässig – ungefähr 14 Tage nach Befruchtung der Eizelle, also zwei Wochen nach dem Eisprung.

Wenn du nicht schwanger sein solltest, könnte es sinnvoll sein, künftig deinen Zyklus zu beobachten, um die fruchtbaren Tage und den Zeitpunkt der Einnistung zu kennen. Zykluscomputer können dich dabei unterstützen, den Eisprung zu erkennen und zeigen dir die fruchtbaren Tage teilweise sogar in Echtzeit an.


Einnistungsblutung – Erfahrungen und Bilder

Welche Erfahrungen hast du gemacht? Hast du Bilder deiner Einnistungsblutung gemacht? Wer hat die Einnistungsblutung mit der Periode verwechselt? Ich würde gerne hier im Artikel Beispiele anderer Frauen zeigen und freue mich über eine Mail an claudia@wegweiser-kinderwunsch.de . Gerne kannst du deine Erfahrungen mit der Einnistungsblutung auch in einem Kommentar hinterlassen.


Quellen und weiterführende Literatur

Vaginal bleeding in very early pregnancy

Methods for Estimating the Due Date

Luteal phase bleeding after IVF cycles

Development and validation of a pregnancy symptoms inventory


0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.