Ava Arm­band kau­fen? Kauf­war­nung 2023

,
Ava 2.0

Du möch­test das Ava Arm­band kau­fen ? Bis vor kur­zem habe ich den Zyklus­tra­cker emp­foh­len.

Ach­tung Update Mai 2023: Lei­der gibt es für das Ava Arm­band von mir kei­ne Emp­feh­lung mehr!!!

Ava wur­de vor eini­ger Zeit an ein ame­ri­ka­ni­sches Unter­neh­men ver­kauft. Lei­der ist der Sup­port sehr schlecht. Von meh­re­ren Frau­en habe ich die­se Rück­mel­dung erhal­ten, die auf ihren defek­ten Gerä­ten sit­zen blei­ben. Also emp­feh­le ich, das Ava Arm­band nicht zu kau­fen.

Schaue dir lie­ber fol­gen­den Zyklus­com­pu­ter an: Belieb­te Zyklus­com­pu­ter 2023 

Unter­schie­de zwi­schen Ava 1.2 und Ava 2.0

Ava 2.0 — Was ist neu?

Da vie­le mei­ner Lese­rin­nen das Ava Arm­band bereits nut­zen oder am Ava Arm­band inter­es­siert sind, möch­te ich die wich­tigs­ten Ände­run­gen beim Ava Arm­band kurz zusam­men­fas­sen. Wie unter­schei­det sich die neue Ver­si­on des Ava Arm­bands von sei­nem Vor­gän­ger?

Das neue Modell Ava 2.0 zeich­net sich aus durch

  • Ver­bes­se­run­gen beim Sen­sor
  • ein schlan­ke­res Arm­band
  • Syn­chro­ni­sie­ren draht­los über Blue­tooth-Ver­bin­dung (Ava benö­tigt dafür kei­ne Steck­ver­bin­dung mehr)
  • weni­ger Gewicht für mehr Tra­ge­kom­fort
  • ein neu gestal­te­tes Gehäu­se mit bes­se­rer Leis­tung
  • laut­lo­ser Wecker mit Vibra­ti­ons­alarm
  • län­ge­re Bat­te­rie­lauf­zeit (dop­pelt so lan­ge)
  • neu­es Dash­board & indi­vi­du­el­ler Gesund­heits­bild­schirm in der App

    ava armband Rabatt Gutschein

    Ava 2.0 mit neu­em Design

Ava 2.0 — Plus­punk­te beim neu­en Ava Arm­band

In der Wei­ter­ent­wick­lung des Ava Arm­bands wur­de also viel Wert auf die Ver­bes­se­rung des Kom­forts gelegt. Dies gilt für das Tra­gen des Arm­bands in der Nacht. Aber auch die Funk­tio­nen wur­den ver­bes­sert, so dass sich im Dash­board der App die aktu­ells­ten Infor­ma­tio­nen noch kom­for­ta­bler able­sen und auf indi­vi­du­el­le Bedürf­nis­se ein­stel­len las­sen.

Was mir per­sön­lich als ers­tes sehr posi­tiv auf­fällt, ist die Ver­bes­se­rung im Bereich der Syn­chro­ni­sa­ti­on. Ins­ge­samt fin­de ich Ava in der Hand­ha­bung wirk­lich sehr ein­fach und intui­tiv. Ledig­lich das Syn­chro­ni­sie­ren war für mei­nen Geschmack etwas zu auf­wen­dig, da das Arm­band dazu an die Steck­do­se muss­te. Nun ist es mög­lich, die Wer­te der Nacht gleich nach dem Auf­wa­chen zu über­tra­gen, ohne das Arm­band an den Strom anzu­schlie­ßen. So hat man die wich­tigs­ten Daten sehr schnell auf dem Dash­board der App. In die­sem Zusam­men­hang macht es Sinn, dass die Bat­te­rie län­ger hält und das Arm­band nicht mehr so häu­fig gela­den wer­den muss.

Auch den Vibra­ti­ons­alarm fin­de ich eine gute Sache, die ich bereits an mei­nem Fit­bit sehr schät­ze. Wenn ich vor mei­nem Mann auf­ste­he und ich ihn nicht durch den ner­vi­gen Wecker stö­ren möch­te, nut­ze ich die Funk­ti­on sehr ger­ne.

Sobald mir das Arm­band Ava 2.0 vor­liegt, wer­de ich es natür­lich per­sön­lich genau unter die Lupe neh­men und alle neu­en Funk­tio­nen aus­führ­lich tes­ten. Ich bin schon gespannt, wie sich das gerin­ge­re Gewicht, das neue Gehäu­se, sowie das schlan­ke Arm­band in der Nacht anfüh­len wer­den.

Ava 2.0

Ava 2.0 mit neu­em Design

Ava auf Erfolgs­kurs

Ava unter­neh­me­risch erfolg­reich

Das Unter­neh­men Ava hat in den letz­ten Mona­ten bereits häu­fi­ger von sich Reden gemacht. Und das im posi­ti­ven Sinn! In 2018 hat es bereits den Swiss Med­tech Award und wur­de als bes­tes Start­up Unter­neh­men der Schweiz prä­miert. Auch eine Finan­zie­rungs­run­de über 30 Mil­lio­nen Dol­lar und ein neu­er Inves­tor ste­hen für den Erfolg des Medi­zin­un­ter­neh­mens.

Ava bei Frau­en erfolg­reich

Aber nicht nur hier­über freut sich die Ava-Mit­grün­de­rin Lea von Bidder. „Im Som­mer pünkt­lich zu unse­rem zwei­jäh­ri­gen Bestehen konn­ten wir das Tau­sends­te Baby ver­mel­den, das mit Hil­fe des Ava-Arm­ban­des gezeugt wur­de. Und täg­lich kom­men rund 25 neue Schwan­ger­schaf­ten dazu.“

Der nächs­te und logi­sche Schritt ist die Wei­ter­ent­wick­lung des Ava Arm­bands. Hier ist das Unter­neh­men im engen Aus­tausch mit den Nut­ze­rin­nen (zum Bei­spiel über Face­book-Grup­pen). Die Erfah­run­gen flie­ßen direkt in die Ent­wick­lung ein und füh­ren so zu ech­ten Ver­bes­se­run­gen für die Kun­din­nen.

Also bin ich nicht grund­los begeis­tert, vom Ava Arm­band. Denn hier ver­eint sich moderns­te Tech­nik aus der Schweiz mit dem Gedan­ken den Frau­en das Leben mit Kin­der­wunsch zu erleich­tern.

AVA Arm­band kau­fen:
Was kos­tet das Ava Arm­band

Ava Armband Rabatt Code Gutschein

War­um ist das Ava Arm­band 2.0 teu­rer?

Das Medi­zin­un­ter­neh­men Ava hat viel inves­tiert in fort­schritt­li­che­re Funk­tio­nen und in eine höhe­re Qua­li­tät der Hard­ware. In der Her­stel­lung ist das neue Arm­band daher teu­rer. Das güns­ti­ge Vor­gän­ger­mo­dell Ava 1.2 ist jedoch wei­ter­hin erhält­lich.

Ava 1.2 oder Ava 2.0 — Wel­ches Ava Arm­band kau­fen?

Wel­ches Ava Arm­band für dich bestel­len möch­test ist von ver­schie­de­nen Fak­to­ren abhän­gig. Wenn du das Ava Arm­band sofort benö­tigst und nicht bis Mitte/Ende Novem­ber 2018 war­ten möch­test, kommt für dich nur die Ver­si­on 1.2 in Fra­ge. Auch der Preis kann eine Rol­le bei der Kauf­ent­schei­dung spie­len. Wer aller­dings viel Wert auf Kom­fort legt und sein Ava Arm­band lang­fris­tig als Beglei­ter im weib­li­chen Zyklus nut­zen möch­te, der wird mit der aktua­li­sier­ten Ver­si­on nicht falsch lie­gen.

Ava 2.0 — Wie funk­tio­niert das Ava Arm­band?

Ava ist ein Arm­band zur Beob­ach­tung der frucht­ba­ren Tage und des weib­li­chen Zyklus. Das Ava Arm­band wird nur nachts getra­gen und nutzt eine Sen­sor­tech­no­lo­gie, die wäh­rend dem Schlaf ver­schie­de­ne Para­me­ter erfasst. Dazu zäh­len bei­spiels­wei­se Haut­tem­pe­ra­tur, Ruhe­puls und Atem­fre­quenz. Anhand der erfass­ten Daten ermit­telt Ava, in wel­cher Pha­se dei­nes Zyklus du dich gera­de befin­dest. Ava erkennt nach­weis­lich 5 frucht­ba­re Tage im Zyklus und zeigt die­se in Echt­zeit an. Auch in der Schwan­ger­schaft kann das Arm­band getra­gen wer­den und lie­fert dabei wich­ti­ge Erkennt­nis­se über den eige­nen Kör­per.

An der grund­sätz­li­chen Funk­ti­ons­wei­se des Ava Arm­bands wird sich nichts ändern. Ich habe die Funk­ti­ons­wei­se hier genau erklärt und das Ava Arm­band bereits für euch aus­führ­lich getes­tet.

Das Ava Arm­band kann mit iPho­nes und Android-Gerä­ten syn­chro­ni­siert wer­den. Die App mit sehr über­sicht­li­chem Dash­board lässt sich im jewei­li­gen App­s­to­re kos­ten­los her­un­ter­la­den. Kli­nisch getes­tet wur­de Ava für Zyklen zwi­schen 24 – 35 Tagen. Nicht kli­nisch getes­tet ist das Ava Arm­band für PCOS (Poly­zys­ti­sches Ova­ri­al­syn­drom).

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wenn du wis­sen möch­test wel­che Erfah­run­gen ich mit dem Arm­band gemacht habe und wie es im All­tag funk­tio­niert, kannst du ger­ne direkt zu mei­nem Erfah­rungs­be­richt sprin­gen. Ansons­ten fin­dest du hier eine kur­ze Zusam­men­fas­sung zur Funk­ti­ons­wei­se. Seit Okto­ber 2018 kön­nen die Model­le Ava 1.2 und Ava 2.0 bestellt wer­den. Den Unter­schied zwi­schen den bei­den Arm­bän­dern habe ich hier vor­ge­stellt. […]

  2. […] In die­sem Bei­trag wur­de Ava 1.2 getes­tet. Seit 15. Okto­ber 2018 ist außer­dem die aktua­li­sier­te Vari­an­te Ava 2.0 zu […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert