Dass Promis im Hinblick auf den Kinderwunsch mit den selben Problemen kämpfen wie alle Betroffenen, zeigt sich aktuell am Beispiel von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Er teilte auf seinem Facebook-Profil mit, dass er Vater wird, nutzte gleichzeitig aber die Gelegenheit, um über ein sehr persönliches Thema zu sprechen: Fehlgeburten.
Er und seine Frau hatten schon drei Jahre lang versucht schwanger zu werden und dabei drei Fehlgeburten verarbeiten müssen. Mark Zuckerberg in seinem Posting dazu: “Man beginnt Pläne für ihre Zukunft zu schmieden und dann sind sie nicht mehr da. Das ist eine einsame Erfahrung.“ Erst Gespräche mit Freunden hätten den beiden geholfen zu verstehen, dass sie nicht alleine mit dem Thema sind. Viele Menschen würden nicht über das Thema sprechen, da sie die Schuld bei sich selbst suchen. “Deshalb kämpft man allein”, so Zuckerberg.
Mit seiner öffentlichen Nachricht will er andere Menschen ermutigen negative Erfahrungen mit anderen zu teilen. „Diese Dinge trennen uns nicht mehr, sie bringen uns näher zusammen. Darüber zu sprechen schafft Verständnis und Toleranz und gibt uns Hoffnung.”

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich Mark Zuckerberg nur Recht geben. Erst als ich offen über unseren unerfüllten Kinderwunsch gesprochen habe, wurde mir klar, wie viele Menschen davon betroffen sind. Das löst zwar nicht die eigenen Probleme, aber man kämpft eben doch nicht ganz allein!!!

Hier der Original Post von Mark Zuckerberg:

(Quelle Titelfoto: http://newsroom.fb.com/media-gallery/executives/mark-zuckerberg/)


 

Gerne halte ich dich auf dem Laufenden.
Einfach eintragen und künftig nichts mehr verpassen.
Newsletter Kinderwunsch:

Claudia

In 10 Jahren habe ich jede Menge Kinderwunsch-Erfahrung gesammelt. Weil ich weiß, wie schwer diese Zeit ist, möchte ich vieles davon weitergeben. Ganz besonders am Herzen liegt es mir, verschiedene Kinderwunsch-Wege aufzuzeigen. Ich finde es wichtig, dass Paare, die vom unerfüllten Kinderwunsch betroffen sind, sehen: Niemand ist alleine auf diesem Weg! Aber auch die Öffentlichkeit darf ruhig mehr davon erfahren.

1 Antwort
  1. Nadine sagte:

    Hallo Claudia,
    auch ich hatte schon Fehlgeburten und finde es toll, dass ein Promi etwas sagt. Das hilft mir.
    Danke für deinen Artikel.
    Grüße
    Nadine

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.