Qualität der Eizellen verbessern

Pimp my eggs: Das Geheimrezept für bessere Eizellen

 

Eins vorneweg: wenn es um Geheimrezepte in Bezug auf Kinderwunsch geht, bin ich grundsätzlich misstrauisch. Denn Wunder gibt es beim unerfüllten Kinderwunsch leider selten. Deshalb habe ich mir lange überlegt, ob diese Überschrift richtig ist. Aber ich finde, sie wird der Sache gerecht.

Bereits kürzlich habe ich einen Artikel veröffentlicht, in dem ich Präparate zur Verbesserung der Qualität der Eizellen beschrieben habe. Der Beitrag ist sehr beliebt: viele Frauen wünschen sich ein Baby und möchten schwanger werden, aber es will nicht klappen. Deshalb habe ich zu diesem Thema weiter recherchiert und bin auf Instagram fündig geworden.

Dort berichten viele Frauen von Ihren Erfahrungen und Sorgen rund um das Thema Kinderwunsch –  eine von diesen Frauen ist kiwu.journey. Sie hat inzwischen 3 erfolglose ICSIS hinter sich und deshalb in Vorbereitung auf die 4. ICSI einiges unternommen, um die Fruchtbarkeit zu verbessern.

So konnte sie Qualität und Quantität ihrer Eizellen nachweislich verbessern. Allerdings hat sie dafür nicht auf Standardprodukte gesetzt.


Deshalb habe ich kiwu.journey für Euch nach ihrem Geheimrezept zur Verbesserung der Qualität ihrer Eizellen gefragt.

Sie hat mir nicht nur ein kurzes Interview gegeben, sondern auch das Foto zur Verfügung gestellt. Genauso wie ich, möchte sie vielen Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch helfen möchte. Einfach klasse! (Hier gibt´s übrigens auch noch das Rezept für den Mann.)

Qualität der Eizellen verbessern

(Die Links zu den Produkten findest du weiter unten im Text.
Teilweise von anderen Herstellern als auf dem Foto,  aber alle von Kiwu.journey empfohlen).

Kiwi.journey hat selbst in unglaublich vielen wissenschaftlichen Studien und Büchern recherchiert. Die meisten guten Informationen findet man aber in der englischsprachigen Literatur.

Kiwu.journey dazu:
„Meine Infos habe ich sehr viel über Pubmed recherchiert, eine englischsprachige Plattform. Hier werden viele wissenschaftliche Studien aus aller Welt gesammelt. Außerdem habe ich vieles in dem Buch  nachlesen können. Auch in ihrem Buch sind über 100 Quellenangaben zu Studien die ich schon kannte. Bzgl. Vitamin D fing alles mit dem Buch  an. Das bezieht sich allerdings nur zu einem geringfügigen Teil auf den Kinderwunsch. Ich habe deshalb im Internet querbeet weiter recherchiert.“

Die Erkenntnis: In Deutschland greift man meist auf unterdosierte und teure Kombi-Produkte zu.
Kiwu.journey weiter: „Also, was ich als erstes gemacht habe, als ich von „diesem oder jenem“ Vitamin gelesen habe, das gut sein soll: ich habe mir angesehen was man für eine Form nehmen sollte. Mein Augenmerk lag dabei auf möglichst hoher Bioverfügbarkeit und wenig Chemie.“

Folgende Beispiele hat sie mir hierzu genannt:

Folsäure gibt es in unterschiedlichen Formen, die am besten bioverfügbare ist Metafolin. Ähnlich ist es beim Selen. Hier sollte man das gute Selenmethionin nehmen. Auch beim Q10 ist es viel sinnvoller das bereits umgewandelte Ubiquinol zu nehmen.

„Weil mir Qualität wichtig ist, finde ich auch im Einzelhandel vor Ort nichts passendes. Hier findet man nur ganz schlechte „günstige“ Formen der Vitamine. Das, was der Körper quasi direkt wieder ausscheidet, weil Magen und Darm es nicht vollständig aufnehmen können. Also war ich gezwungen im Internet zu schauen.“

Mit den hier genannten Produkten hat kiwu.journey die besten Erfahrungen gemacht. Lass dich nicht irritieren, wenn auf dem Foto teilweise andere Produkte abgebildet sind. Nicht alle Hersteller sind immer verfügbar. Die Produkte hinter den Links sind vergleichbar, mit denen auf dem Foto und von kiwu.journey ebenfalls empfohlen.

Aufgrund dieser Erfahrungen kommt sie zu folgender Empfehlung pro Tag:

  • Q10 Ubiquinol 200 mg (z.B. von Solgar)*
  • Zink 30 mg (z.B. von Greenfood)*
  • Vitamin D 2000 IE (z.B. von Vitabay)*
  • Omega 3 1000 mg (z.B. von Olimp)*
  • Selen 200 mcg (z.B. von Pure)*
  • Folsäure 800 mcg (z.B. von Solgar)*

(*Amazon Partnerlinks)

Die Einnahme sollte in etwa 3-4 Monate vor der IVF bzw. ICSI starten. Denn Eizellen brauchen ähnlich wie Spermien ungefähr 3-4 Monate für die Reifung.

Man sollte die Nahrungsergänzungsmittel über den Tag verteilen – am besten nicht auf nüchternen Magen, sondern zu den Mahlzeiten nehmen, da z.B. Vitamin D fettlöslich ist. Zink und Selen sollte man nach Möglichkeit getrennt nehmen.

Und noch ein wertvoller Tipp von kiwu.journey:
„Für die Zeit der Stimulation (nur bis einen Tag vor PU!) kann man zudem noch  3mg Melatonin abends im Bett einnehmen. Es ist das körpereigene Antioxidantium und schützt die Zellen vor Stress. In Studien war das quasi „der Burner“ für gute Eizellen.“

Wem das alles zu viel bzw. zu teuer ist, sollte aber auf gar keinen Fall auf das hochdosierte Q10 (Ubiquinol) sowie das hochwertige Vitamin D verzichten. Wenn man bedenkt, wieviel Geld man die die Kinderwunsch-Behandlung steckt, könnte sich die Investition in bessere Eizellen allerdings wirklich lohnen :-))
Die Chancen schwanger zu werden steigen dadurch und die Wahrscheinlichkeit ein Baby zu bekommen rückt näher.

Die persönliche Dosis des eigenen Vitamin-D Bedarfs kann übrigens anhand der Blutwerte berechnet werden: http://www.melz.eu/index.php/formeln/vitamin-d-substituierung. Wenn man den eigenen Wert nicht kennt, liegt man mit 2000 IE gut.

Mit den Nahrungsergänzungsmitteln sollen die Eizellen für den Versuch bestmöglich vorbereitet werden. Wenn sie dann „geerntet“ sind, ist das erstmal nicht mehr nötig. Also kann man mit den meisten Vitaminen zur Punktion aufhören. Nur die Dinge, die auch für den Embryo sehr wichtig sind, z.B. Vitamin d und Folsäure, sollten durchgängig weiter genommen werden.
Wenn es nicht geklappt hat und ein neuer Frischversuch nötig ist, erfordert der meistens eine vorherige Pause und daher kann man nach dem Negativ erneut mit allem starten. Bei Insemination kann man es entweder genauso handhaben oder man nimmt einfach alles weiter, da die Pausen zwischen den IUIs kürzer sind. Grundsätzlich ist „Pimp my Eggs“ zwar für alle Frauen geeignet, aber besonders für IVF/ICSI-Patientinnen, bei denen viele Eizellen heranreifen sollten.
Vitamin D sollte immer zu einer fetthaltigen Mahlzeit eingenommen werden (es reicht auch ein Stück Käse). Zink wird am besten getrennt von Selen eingenommen, aber auch zum Essen. Bei Q10 ist der Tageszeitpunkt ist irrelevant.

Frauen mit Gerinnungsstörungen sollten bei der Einnahme von Q10 Rücksprache mit dem Arzt halten, da es auch die Blutgerinnung beeinflusst. Wer ansonsten irgendwelche Bedenken hat, sollte selbstverständlich generell mit dem behandelnden Arzt sprechen.

 

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an kiwu.journey im Namen aller Frauen, denen diese Informationen auf dem Weg zum Wunschkind weiterhelfen!!

 

Hier alle Produkte für euch im Überblick*:


 

Diese Artikel empfehle ich dir:

Ein innovatives Armband erkennt die fruchtbaren Tage und hilft schneller schwanger zu werden 

Bestimme Deine fruchtbaren Tage: mit dem Zykluscomputer 

Pimp my sperm: Wie du Menge und Qualität deiner Spermien verbessern kannst 

 

 

 

Letzte Aktualisierung am 14.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

40 Kommentare
  1. Ivy
    Ivy says:

    Hallo, unsere nächste ICSI Behandlung steht kurz bevor. Ich habe die letzten Monate brav die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel genommen und bin schon gespannt ob es eine positive Auswirkung haben wird. Eine Frage dazu habe ich noch: nimmt man die Tabletten während der Stimulation (und danach) einfach weiter oder gibt es irgendwas was man in dieser Zeit nicht weiternehmen sollte? Lg

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Yvi,

      vor der Punktion kannst du alles absetzen. Folsäure, Omega 3 und Vitamin D sollte man aber weiter nehmen, da das auch wichtig fürs Baby ist.
      Für die bevorstehende ICSI wünsche ich dir ganz viel Glück und ein fettes Positiv 🙂
      Ich würde mich freuen, wenn du erzählst, ob die Nahrungsergänzungsmittel positive Auswirkungen hatten.

      Liebe Grüße
      Claudia

      Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Ivy,

      welche Erfahrungen hast du nach der Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel gemacht? Konntest du deine Eizellqualität verbessern?

      Liebe Grüße Claudia

      Antworten
  2. Daniela
    Daniela says:

    Hallo Claudia,
    Ich steh jetzt auch vor meiner Behandlung. Bin leider erst jetzt auf diese Seite gestoßen worden!
    Was die Bezugsquellen deiner Medikamente betrifft, hab ich auch viel recherchiert und ich kann dir gerne wissen lassen, was ich so gefunden hab! Arbeite selbst in einer apotheke und daher hab ich auch ein bisschen Ahnung! Einfach eine Email schreiben, wenn du Interesse hast!
    Ich nehm aktuell Omega, ubichinol, folsäure und acetyl-l-carnitin! Das carnitin hab ich von einer anderen seite, dass sich das mit dem ubiquinol gut ergänzt!
    Außerdem hab ich zudem viel an der Ernährung geschraubt!
    Jetzt heißt es Daumen Drücken und abwarten! In weniger als zwei Wochen ist der Eingriff!

    Antworten
  3. mum2begoespaleo
    mum2begoespaleo says:

    Hallo!
    Laut einer Studie sollte die Dosis von CoQ10 600mg tätglich sein.
    Hier ist die Rede von 200 mg – was wäre wohl die richtige Dosis?

    Antworten
  4. Karin
    Karin says:

    Hallo, ich habe da mal folgende 2 Fragen:
    Frage 1:
    Im Foto sind 5000 I.E. für Vitamin D angegeben und im Text steht dann 2000 I.E. Ist das eine Tippfehler?
    Frage 2:
    Wenn Selenmethionin und Metafolen eine bessere Bioverfügbarkeit haben, sollte man dann nicht auch weniger mg davon einnehmen so wie bei Ubiquinol?

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe das Foto von kiwu.journey vor einiger Zeit bekommen. 5000 war seiner Zeit das was sie genommen hat, auf Grundlage ihrer Werte. Für jemanden der seine Werte nicht kennt, sind 2000 empfehlenswert. Ich werde das Foto demnächst anpassen.

      Auch zu deiner zweiten Frage habe ich nochmal bei kiwu.journey nachgefragt:
      Bei Selen, egal welche Form, immer 200. Selenmethionin ist für den Körper am gesündesten und gelangt da hin wo es hin soll. Andere Formen gehen erstmal in einen Speicher der nicht gut abgerufen werden kann.

      Antworten
  5. Amalia
    Amalia says:

    Danke für diese tolle Seite! Wie lange soll man dhea und coq10 nehmen? Bis zu einem positiven Schwangerschaftstest oder darüber hinaus (also auch in der Schwangerschaft)?
    Danke im Voraus!

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Vor der Punktion kannst du alles absetzen. Folsäure, Omega 3 und Vitamin D sollte man aber weiter nehmen, da das auch wichtig fürs Baby ist.
      Viel Glück :-))

      Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Sindy,
      bitte entschuldige die späte Antwort. Man sollte 3 Monate vor der Behandlung damit beginnen.
      Viel Glück. Ich drücke dir die Daumen!!

      Antworten
  6. V.
    V. says:

    Ich bin noch ganz neu in diesen Themen, daher meine Frage: Warum sollen die Medikamente vorher abgesetzt werden? Und ab wann wieder genommen werden, wenn es nicht geklaptt hat. Gilt das auch für die Insemination?
    Weißt Du, wann der beste Einnahmezeitpunkt von Vitamin D, Ubiquinol und Zink ist?

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Vanessa,

      mit den Nahrungsergänzungsmittel sollen die Eizellen für den Versuch bestmöglich vorbereitet werden. Wenn sie dann „geerntet“ sind, ist das erstmal nicht mehr nötig.
      Also hört man mit den meisten Vitaminen zur Punktion auf. Nur die Dinge, die auch für den Embryo sehr wichtig sind, z.B. Vitamin d und Folsäure, sollten durchgängig weiter genommen werden.
      Wenn es nicht geklappt hat und ein neuer Frischversuch nötig ist, erfordert der meistens eine vorherige Pause und daher kann man nach dem Negativ erneut mit allem starten.

      Bei Insemination kann man es entweder genauso handhaben oder man nimmt einfach alles weiter. Die Pausen zwischen den IUIs sind ja nie so lang. Grundsätzlich ist Pimp my Eggs zwar für alle Frauen geeignet, aber besonders für IVF/ICSI-Patientinnen, wo viele Eizellen heran reifen sollen.

      Vitamin D sollte immer zu einer fetthaltigen Mahlzeit eingenommen werden (es reicht auch ein Stück Käse). Zink am besten getrennt von Selen, auch zum Essen. Q10 ist egal. Der Tageszeitpunkt ist irrelevant.

      Dir ganz viel Glück. Ich drücke die Daumen! LG Claudia

      Antworten
  7. Verena
    Verena says:

    Hallo,
    kann ich auch andere Hersteller als Solgar verwenden, denn diese sind irgendwie derzeit schwerer zu bekommen. Ich würde halt darauf achten, dass die 200mg enthalten sind.

    Antworten
  8. Nadine
    Nadine says:

    Hallo ich bin auf eure Seite gekommen weil ich eine Verbesserung meiner Eizellen gesucht habe..kurz zu mir ich habe vor kurzem meine erste ICSI hinter mir..mit 7 reifen Eizellen aber die Qualität der Einzellen waren nicht so gut..die aussenschale sei sehr weich gewesen und dadurch kam es zu einer nullbefruchtung..
    Ich hab viel gelesen und bin dann hier gelandet..ist es möglich das meine Eizellen sich deutlich verbessern können? Lieben Dank

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Nadine,
      vielen lieben Dank für deine Nachricht. Da ich auf Reisen war, kommt die Antwort etwas verspätet.
      Viele Frauen haben sehr sehr gute Erfahrungen mit den Nahrungsergänzungsmitteln gemacht.
      Leider wirkt es wohl nicht bei allen gleich gut.Kommt also auf einen Versuch an, wie dein Körper reagiert.
      Zu einer Verschlechterung der Qualität kommt es nicht.
      Wichtig ist, dass du 3 Monate vor der nächsten Behandlung damit startest.
      Ich würde mich über eine Nachricht freuen, wie es gelaufen ist und drücke dir schon jetzt ganz fest die Daumen!!
      LG Claudia

      Antworten
  9. Karin
    Karin says:

    Hallo Claudia,
    Ich bin Ende letzen Jahres auf deinen Beitrag gestoßen und hab mir sofort gedacht schaden kann es nicht.
    Wir hatten Mitte 2016 unsere erste ivf die in einer totalen Nullbefruchtung endete.
    Im Januar 2017 fing ich dann, nachdem ich den Beitrag gelesen hatte, an die Vitamine zu nehmen.
    Nicht alles zu 100% wie es im Beitrag steht aber doch genug um in der Mitte von 2017 ohne Hormone schon beim ersten untraschall 8 Follikel zu sehen.
    Die Medikamente hab ich alle gut vertragen und am Ende hatten wir 15 Follikel (2016 waren es nur 6). Von den 15 ließen sich 8 befruchten (icsi) und 5 haben sich super entwickelt, nur leider mussten diese eingefroren werden wegen einer Überstimmulation.
    Jetzt warten wir drauf in einen kyro Versuch zu starten.
    Die Medikamente/Vitamine nehme ich trotzdem weiter.
    War seit dem ich sie nehme nicht einmal krank.
    Ich bin dir für deinen Beitrag sehr dankbar.
    Wie am Anfang geschrieben, Schaden kann es nicht es sind Vitamine die jedem gut tun.
    Lg

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Liebe Karin,
      es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag geholfen hat.
      Da hat sich wirklich einiges getan bei dir. Toll :-)))
      Für deine Kryo drücke ich fest die Daumen und wünsche dir ganz viel Glück.
      Alle Liebe
      Claudia

      Antworten
  10. Lara
    Lara says:

    Hallo Claudia, Danke für deinen Artikel. Ich habe 1 Jahr parallel zur icsi die oben genannten Vitamine genommen. Beim ersten Mal hatte ich 4, dann 5 und jetzt 7 befruchtete Eizellen. Ich glaube, das gute Ergebnis liegt auch an den Vitaminen. Bin schon 37, mein Mann 45. Liebe Grüße Lara

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Lara,
      über deine Nachricht freue ich mich sehr.
      Toll, dass sich bei jedem Versuch mehr Eizellen befruchten lassen – ein super Ergebnis.
      Ich wünsche dir ganz viel Glück und drücke fest die Daumen!
      Alles Liebe
      Claudia

      Antworten
  11. Kristine
    Kristine says:

    Hallo, vielen Dank für den Artikel und die Erfahrungswerte. Ist dieses „Geheimrezept“ auch für den natürlichen Versuch geeignet? Wir sind zwar auch in Kinderwunschbehandlung, jedoch versuchen wir weiterhin auch alles um natürlich schwanger zu werden. Vielen Dank.

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Kristine,
      eine gute Qualität der Eizellen ist auch beim „natürlichen Üben“ von Vorteil :-))
      Ich wünsche euch ganz viel Glück!

      Antworten
  12. Tatjana
    Tatjana says:

    Hallo Claudia,
    wenn ich schon Folsäure nehme (Femibion), kann ich dann eines der Präparate weglassen?
    ggfs. ist ja in Femibion schon etwas von den genannten Wirkstoffen drin?
    danke und viele Grüsse
    Tatjana

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo liebe Tatjana,
      Folsäure könntest du auf jeden Fall weglassen. Ansonsten müsstest du die Inhaltsstoffe auf der Femibion Packungsbeilage genauer anschauen.
      LG Claudia

      Antworten
      • tatjana
        tatjana says:

        Liebe Claudia,
        danke für deine Antwort.
        Eine Frage noch: die Vitamine müssen ja über einen längeren Zeitraum genommen werden. Wir hatten jetzt für Oktober die nächste Runde ICSI im Kopf. Wird aber wahrscheinlich eng mit der Wirkung, oder? 1,5 Monate wären das noch…
        LG
        Tatjana

        Antworten
        • Claudia
          Claudia says:

          Hallo Tatjana,
          bitte entschuldige die späte Antwort. Ich war im Urlaub.
          3 Monate wären besser – aber ich würde sagen, lieber spät als gar nicht.
          LG Claudia

          Antworten
  13. SABRINA
    SABRINA says:

    Hallo ich muss nun mal berichten ich bin tatsächlich schwanger nahm die Tabletten 2 Monate nun meine Frage soll ich dir nun absetzen oder weiterhin nehmen

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Hallo Sabrina,
      bitte entschuldige die späte Rückmeldung – ich war im Urlaub.
      Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
      Du kannst die Nahrungsergänzungsmittel absetzen.
      Dein Arzt hat dir bestimmt gesagt, welche du in der Schwangerschaft nehmen sollst.
      Sonst melde dich nochmal.
      LG Claudia

      Antworten
  14. Angie
    Angie says:

    Hallo,
    Bin 37 Jahre und habe pco
    Ich hatte immer eine schlechte Eizellen Qualität, also immer eine sehr geringe Befruchtungsrate und sie haben sich nie so gut entwickelt, auch nie etwas für kryo übrig.
    Habe die pimp my eggs Produkte jetzt 3 1/2 Monate vor unserem letzten Versuch im August genommen und was soll ich sagen, ich hatte ein super Ergebnis, tolle Befruchtungsrate (von 20, 11 befruchtet) und sie haben sich toll entwickelt, haben diesmal sogar was für kryo…..
    Und siehe da ich bin schwanger, 4+6 ssw……
    unsere Biologien meinte das diese Sachen ganz bestimmt dazu beigetragen haben das sich die Qualität verbessert hat.
    Ich bin wahnsinnig froh und dankbar auf diesem Bericht gestoßen zu sein.
    Lg Angie

    Antworten
    • Claudia
      Claudia says:

      Liebe Angie,
      vielen lieben Dank für deine positive Rückmeldung. Es freut mich sehr, davon zu lesen und gratuliere dir zu deiner Schwangerschaft.
      Auch dass die Biologin so ein tolles Feedback gibt, ist klasse.
      Da lohnt sich die Arbeit als Bloggerin :-))

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mir ist jetzt noch aufgefallen das im Bild die Mengenangaben…19. September 2016 – 21:04 von Karin […]

  2. […] Pimp my eggs: Das Geheimrezept für bessere Eizellen1. März 2016 – 15:09 […]

  3. […] Pimp my eggs: Das Geheimrezept für bessere Eizellen › Wegweiser Kinderwunsch sagt: 1. März 2016 um 20:39 […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.